Anders leben (lernen)

Wohlbefinden als Kraftquelle

- Gesundheit -

Aufgestellt:

Es war einmal

Im April 1948 gründeten 58 Staaten die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das Motto lautete: Gesundheit für alle, weltweit. Eigentlich hätte sich diese Organisation schon nach ein paar Jahren wieder auflösen können, weil das Ziel nicht erreichbar ist. Normalerweise wird in breiten Bevölkerungskreisen davon ausgegangen, dass Krankheit etwas Böses ist, das man ausschalten (bekämpfen) müsse und dann ewig gesund sei. Das war auch wohl die Grundannahme der Gründer der WHO, abgesehen von eventuellen vorhandenen geschäftlichen (ökonomischen) Interessen.

Auswirkungen

Leider hat sich die WHO, so wie ich das sehe, in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend in eine ungesunde Richtung entwickelt. Die WHO will sich zum Weltbeherrscher aufspielen und wenn es sein muss mit Gewalt. Es gibt aktuell die Idee, und sich daraus herleitende Bestrebungen, dass die WHO entscheiden kann, in welchem Land Strategien und Sanktionen, die ggf. auch gegen Bürgerwillen gerichtet sind, erlassen werden, um "Infektionsschutzmaßnahmen" durchzusetzen. Um dies leichter verstehen zu können, ist es sinnvoll, sich mit den Geldgebern der Organisation zu befassen. Wer bezahlt den meisten Mitgliedsbeitrag und hat dadurch das meiste Sagen? Welches primären Interessen verfolgen die Geldgeber?
Zur Beachtung: Mit Gewalt lässt sich keine Gesundheit erzielen.

Krankheits- und Gesundheitsverständnis

Wenn Krankheit entsteht, dann hat dies etwas mit der Befindlichkeit des Erkrankten zu tun. Wir sind keine Opfer, weil Krankheit sich nicht gegen uns richtet. Dies bezieht sich auf einzelne Menschen wie auch auf Bevölkerungskreise oder "die ganze Welt". Krankheit ist Ausdruck einer Disharmonie. Der Mensch oder die Gemeinschaft zeigt durch die Ausbildung von Symptomen auf, dass ein inneres oder äußeres Problem vorliegt, dass gelöst (behandelt) werden muss. Wird das grundlegende (basale) Problem nicht gelöst, so wird es zu einem Dauerproblem, in dem die Krankheitssymptome chronisch werden oder sich verschlimmern bis eventuell der Krankte/das erkrankte System verstorben ist.

Gesund werden

Liegt Krankheit vor - ich betone es extra: dies gilt auch für Bevölkerungsgruppen und die Weltgemeinschaft - so muss vor der Behandlung die Ursache herausgearbeitet werden und zwar unter einem ganzheitlichen Blickwinkel (siehe dazu die Seite Ganzheitlichkeit). Es gibt keine Krankheit, die nur körperlich, nur psychisch oder nur mitweltlich ist, da immer alle 3 Bereiche miteinander wechselwirken. Die Aufgabe des Heilkundigen ist es dabei, herausfinden wo der Schwerpunkt liegt, in welchem Bereich und in welcher Form die Heilung zu fördern ist.

Hinweise

Ich habe einigen Büchern, die ich in all den Jahren gelesen, den einen oder den anderen Gedanken entnommen, der zu meinen Gedanken passt.
Wer sich mitder "SARS-CoV-19"-Problematik auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich, mein Dossier zum Thema: "HIV/AIDS" zu lesen.

nach oben