Dies ist eine private Website

Wohlbefinden in Berlin

Anders leben (lernen): regional, global, ganzheitlich

- Gesundheit -

Titelbild des Buches: Gesunde Psyche, gesundes Immunsystem von Dr. med. Lutz Bannasch und Beate Junginger
Titelbild der DVD: Systemfehler. Wie endet der kapitalismus?
Titelbild des Buches: Schmitzige gene von Dr. Ben Lynch

Widersinniges im bundesdeutschen"Gesundheits"-System

In der BRD sind im Jahr 2017 ca. 350.000 Menschen an Kreislauferkrankungen gestorben, 220.000 an Krebs, 10.000 durch Selbstmord, an Grippe (2015) 700, an AIDS (2015) 460 und an Maser in Europa (2017) 35 Personen.
Warum wird in unserem Lande um die scheinbare Gefährlichkeit von Infektionskrankheiten so ein Gewese gemacht?

Angst(mache) regiert die Welt

Im Oktober 2018 war ich anlässlich einer Helferkonferenz in einer therapeutischen Wohngemeinschaft. An der Wand hinter der Spüle in der Wohnküche las ich den Hinweis: "Vor dem Kochen die Hände desinfizieren und waschen." Hier regiert Angstmache, dachte ich.

Täglich reinigen sich tausende Menschen in einem der größten Flüsse Asiens, dem Ganges, den Hindus als heilig ansehen. Obwohl nach westlichen Standards der Fluss als Kloake angesehen wird, sind die Nutzer nicht kranker als die Durchschnittsbevölkerung, die nicht in das Wasser steigt.

Vor ein paar Jahren eröffnete mir ein durch mich betreuter Mann während eines Besuchs in seiner Wohngemeinschaft (WG), dass er aktuell von einem Arzt erfahren habe, dass er Krätze habe, mit dem Hinweis, dass sie hochansteckend sei. Das hat uns nicht von unserem normalen Alltag abgehalten. Ein paar Tage später hatte auch seine Freundin das Problem. Und der gemeinsame Säugling? Obwohl die Eltern einen normalen Körperkontakt zu ihm pflegten war er gesund und blieb es auch.

Anmerkung: Falls du ähnliche Kuriositäten erlebt hast, teile sie mir postalisch mit. Ich werde sie ggf. hier hineinstellen.

Psycho-Somato-Ökologie

Auf der Seite "Ganzheitlichkeit" habe ich in aller Kürze versucht darzustellen, wie die Reize (Energien, Kräfte), die in Psyche (Gemüt), Soma (Körper) und Umwelt (besser gesagt: Mitwelt) wirken und von außen auf sie einwirken, unsere Befindlichkeit bestimmen. Diese drei einzelnen Bereiche wechselwirken miteinander, das heißt, sie beeinflussen sich gegenseitig. Dies zu verstehen und zu berücksichtigen halte ich für sehr wichtig, wenn wir gesund bleiben oder wieder werden wollen.

Beispiel

Grafik: Was hält uns gesund? Eingezeichnet sind Faktoren, die dazu beitragen, dass wir gesund bleiben, zum Beispiel gute Beziehungen, Ernährung, geistige Bewegung ...

Kommt ein Mann zu mir in die Praxis und äußert sich in etwa wie folgt: "Erst verlässt mich meine Freundin, dann werde ich auch noch krank." Ich denke: "Er scheint ein wirklich großes Problem zu haben." Wobei die Betonung auf ein liegt. Der Hilfesuchende geht davon aus, dass er zwei Probleme hat: der Liebesverlust und das Krankheitsgeschehen. Nach meiner Betrachtung baut das Eine auf das Andere auf. Die Krankheit ist also die Folge von dem Beziehungsverlust. Das ist für die Art und Weise der Behandlung von besonderer Bedeutung.

Keine Symptome

Ein Mensch, der keine Symptome hat, geht in der Regel zu keinem Behandler (Arzt oder Heilpraktiker). Wenn seine Selbstwahrnehmung gut ist, dann braucht er das auch nicht, denke ich. Wer diesbezüglich unsicher ist, der sollte immer mal wieder einen Heilkundigen aufsuchen und sich mit ihm besprechen. Ich habe hier bewusst das Wort besprechen gewählt, anstatt: sich untersuchen zu lassen. Das Gespräch gibt dem Behandler wertvolle Hinweise bezüglich dessen, was mit dem Patienten los ist und was zu tun ist. Gute therapeutische Gespräche haben Heilwirkung. Ich habe das in einem Artikel - "Gespräche können heilen" - beschrieben, den ich dieser Website als PDF-Datei eingefügt habe.

Sexualität und Gesundheit

Ein Thema, das bei vielen Erkrankungen und Leidenszuständen den Hintergrund bildet, ist der Umgang mit Sexualität. Ich meine hier Sexualität in seiner ganzen Vielfalt, nicht auf Geschlechtsverkehr reduzierten Sex. Das Liebesleben vieler Menschen ist mit diesbezüglichen Ängsten, Tabus, Scham und Verboten vergesellschaftet. Deshalb tritt es (eines Tages) in den unterschiedlichsten Varianten mit krankhaften Symptomen zutage. Ich möchte hier "nur" auf ein weitverbreitetes Problem hinweisen, das ich in einem kleinen Artikel, den ich hier als PDF-Datei einstelle, geschrieben habe: das Vater-Mutter-Kind-Syndrom. Im Wesentlichen geht es dabei darum, aufzuzeigen was geschieht, wenn das Kind-Ich eines Erwachsenen auf das Kind-Ich eines anderen Erwachsenen trifft, beide Personen aber davon ausgehen, dass sie sich auf der Erwachsenen-Ebene begegnen, und erotische Intimitäten teilen. Das kann böse (krankmachende) Folgen hervorbringen.

Gottesbeziehung und Gesundheit

Es zeigt sich immer mal wieder, dass Menschen, die eine positive Beziehung zu ihrem liebenden Gott haben, leichter und gesünder durchs Leben schreiten als andere. Dies zeigt sich zum Beispiel daran, dass Bürger in Staaten, in denen keine monotheistische Religion vorherrscht, im Durchschnitt gesünder sind, als Menschen in anderen Ländern. Interessant ist aktuell zum Beispiel der Vergleich BRD - Bhutan, wie ich meine.
Ich habe vor einigen Jahren einen Artikel zum Thema veröffentliche lassen, den ich hier als PDF-Datei wiedergebe.

Gesundheit, Politik und Wirtschaft

Jede Krankheit, jeder Leidenszustand wechselwirkt mit dem Zustand der Mitwelt Menschen, die in einem kapitalistischen System leben, sollten sich dessen bewusst sein. Wenn, wie zum Beispiel in den USA oder der BRD das Geldverdienen im Gesundheitswesen im Vordergrund steht, dann ist in vielen Fällen Heilung nicht möglich, da an einem Gesunden nicht viel Geld zu verdienen ist.
Viele Fachbereiche verdienen daran, dass Menschen krank sind (und möglichst krank bleiben): Krankenhäuser, Pharmaindustrie, Ärzte, Heilpraktiker, "Selbstheilungskräfte-Aktivatoren", Apotheker, Hilfsmittelverkäufer, Physiotherapeuten, Krankenpflegekräfte, Gesundheitsberater, Fitnesscenter ... und viele andere mehr. Alle wollen sie Geld verdienen. Was ich nicht für grundsätzlich verkehrt halte, aber solange das Geldverdienen im Vordergrund steht, ist, wie schon formuliert, in vielen Fällen Heilung unmöglich.
Gesundheit und Krankheit hängen, wie schon formuliert, auch vom Zustand unserer Mitwelt ab. Andererseits gestaltet auch unsere gesundheitliche Befindlichkeit unsere Mitwelt. So stellt sich der innerliche Raubbau eines Menschen, das erlittene Leid, in seiner Außenwelt dar. Wessen Natur beschädigt (traumatisiert) und nicht geheilt ist, wird seine Mitwelt schädigen.
Ich habe einige Videofilme aufgelistet und in einer PDF-Datei auf dieser Website eingebunden. Sie zeigen wie menschliche Destruktivität einerseits und Konstruktivität andererseits die Welt verändern.

Petition

Aktuell, im September 2018, habe ich diesbezüglich eine Petition (Beschwerde) am Beispiel Organtransplantation beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Darin geht es mir darum, jedem Bürger die Freiheit zu lassen bezüglich dessen, ob er Organspender werden will oder nicht. Es sollten nicht vordergründig mehr Spender angeworben werden, sondern Ursachenforschung und Krankheitsvorbeugung vorangetrieben werden. Denn jeder Organempfänger ist ein chronisch kranker Mensch und erzeugt sein Leben lang Folgekosten, die er selbst und alle Mitbürger zu tragen haben - besonders zum Wohle bekannter Fachbereiche/Stellen (wie vor). Diese Petition findest du zum Beispiel auf der Website vom Heilpraktiker-Berufs-Bund: hier.

Schreiben des petitionsausschusses zum aktuellen Stand der Bearbeitung meiner Petition

Merke: Die "großen Lenker" in unserem Land: Finanzspekulanten, Konzerne, Medien, Kirchen und Politiker steuern weitestgehend das System. Aber wir sind ihnen nicht hilflos ausgeliefert. Eventuell müssen wir allerdings unseren Lebensstil verändern. Es gibt viele Informationen, die letztlich meine Aussage unterstützen. Aus einigen Sachbüchern, die ich in den vergangenen Jahrzehnten gelesen habe, habe ich Zitate entnommen und in einer PDF-Datei zusammengestellt. Diese Informationen sollen dem Leser, dir, Anregung geben, den eignen Blickwinkel zum Verständnis von individueller und gesellschaftlicher Gesundheit und Krankheit geben.

Anmerkung

Für die Betreuung, Pflege und Behandlung eines Erkrankten oder Leidenden ist es von Bedeutung zu erkennen, ob derjenige durch seinen Zustand signalisiert: "Ich benötige Rückzug und Ruhe" oder: "Ich benötige Versorgung". Wird dies seitens des Helfers nicht erkannt und nicht verstanden, dann können seine Bemühungen ins Leere laufen oder auch schaden.

Bleib schön gesund ...

... oder: Such dir einen Heilkundigen, der zu dir passt und der dich dabei unterstützt, dass du gesund bleibst oder möglichst schnell wieder gesund wirst. Du brauchst dich nicht zu schämen, wenn es dir nicht alleine gelingt, in diesem krankmachenden Gesellschaftssystem gesund zu bleiben. Und bedenke: Nicht der Heilkundige macht dich gesund, sondern du selbst und dein Lebensstil, inklusive deine Glaubenssätze.

nach oben